Dienstag, 17.07.2018

Alle Weiterbildungsangebote auf einen Blick!

Bildungskompass
Kreis Lippe

Erweitern | Anbieter anzeigen   Seite drucken Drucken
bitte Suchegriff(e) eingeben und ggf. aus Vorschlagliste auswähleni
Mehrere Begriffe durch Komma trennen. Beispiel: Deutsch, B1, ganztags oder nur Anbieternamen eingeben.

« Zurück

Compliance im Export Anforderungen an die betriebliche Exportkontrolle

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Häufig wechselnde außenwirtschaftsrechtliche Rahmenbedingungen machen es notwendig, dass die Unternehmen ihre Strategien und Prozesse an die Export-Vorschriften anpassen. Dies nicht nur, um straf- und bußgeldrechtliche Risiken für die handelnden Personen im Unternehmen zu verringern, sondern auch um umfangreiche zivilrechtliche Haftungsrisiken auszuschließen.
So sehen Verträge regelmäßig Schadensersatzansprüche im Falle der verspäteten Lieferung oder Nichtleistung vor. Dies gilt auch bei gesetzlich festgelegten Erfüllungsverboten. Die betriebsinterne Exportkontrolle ist daher wichtig und muss funktionieren, um das Unternehmen und dessen Mitarbeiter vor Rechtsverstößen zu schützen.
Daneben sind die Unternehmen auf die Erteilung von Genehmigungen und Erleichterungen bei der Ausfuhr angewiesen. Schon daher haben sie ein vitales Interesse, die gesetzlichen Bestimmungen einzuhalten und die Bewilligungsauflagen zu erfüllen. Die Zollbehörden und das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kontrollieren dies.
Das BAFA gibt mit seinem Internal Compliance Program (ICP) die Richtlinien hierfür vor. Die Veranstaltung erklärt anhand der zu beachtenden Bestimmungen wie Exportkontrolle durch organisatorische Maßnahmen erfolgt und Fehler verhindert werden. Die rechtlichen Konsequenzen eines Verstoßes werden ebenso aufgezeigt wie die Möglichkeit der Risikominimierung durch Vorsorgemaßnahmen, wie z.B. den Abschluss von Versicherungen.

Inhalte:

  • Überblick über die zu beachtenden Exportbestimmungen - Das Internal Compliance Program des BAFA - Wie schütze ich mich und das Unternehmen durch organisatorische Maßnahmen vor Rechtsverstößen? - Welche straf- und verwaltungsrechtlichen Konsequenzen können drohen? - Wer im Unternehmen ist rechtlich verantwortlich?

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenDauerArtPreisOrt, BemerkungenAng.-Nr.
Di.24.04.18
13:30 - 17:30 Uhr
1 Tag
(5 Std.)
Nachmittags
max. 15 Teiln.
150 € Leonardo-da-Vinci-Weg 2 1811027
Anbieteradresse
IHK Lippe zu Detmold
Leonardo-da-Vinci-Weg 2
32760 Detmold
Tel: 05231/760 135
Fax:  0523/ 7601-8035
Kontakt: Regina Müller, Mo-Do 8-16:30 Fr 8-15:30
www.detmold.ihk.de/de/
mueller@detmold-ihk.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung