Montag, 16.09.2019
Bitte Suchbegriff(e) eingeben.
Beispiel: Deutsch, B1, ganztags   -   oder nur Anbietername
Erweitern Anbieterübersicht   Seite drucken Drucken

« Zurück

Kinder und Jugendliche in den Hexenprozessen der Frühen Neuzeit

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Kinder und Jugendliche lassen sich nahezu allen europäischen Hexenverfolgungen sowohl katholischen als auch protestantischen Gebieten finden: als Opfer von Schadenzauber, als angeblich durch Hexerei besessen gemachte, auf den Hexensabbat entführte und dem Teufel geweihte Mädchen und Jungen, als Denunzianten und Zeugen der Anklage, als wegen vermeintlicher Hexerei Beschuldigte. Anhand von Beispielen, darunter die Detmolder Vorgänge, beleuchtet der Vortrag die Hintergründe und zeigt auf, warum Heranwachsende in die Hexereiverfahren gerieten und nicht selten auch hingerichtet wurden.

1 Termin(e)

Montag, 19:30 Uhr

Unterrichtsart: Vortrag

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot sind momentan 2 Zeiten bzw. Orte bekannt:

ZeitenPreisOrtAng.-Nr.
11.03.19
Mo.
19:30 - 21:00 Uhr
5 € Willi-Hofmann-Str. 2
32756 Detmold
Deutschland
1819-D1420
09.09.19
Mo.
19:30 - 21:00 Uhr
5 €
Willi-Hofmann-Str. 2
32756 Detmold
Deutschland
s.o.
1920-D1205
Anbieteradresse
VHS Detmold-Lemgo
Krumme Str. 20
32756 Detmold, NRW
Tel: 05231 / 977-232 & 05261 / 213-121
Fax: 05231/977688 & 05261 / 213-339
Kontakt: Annette Brüning, http://www.vhs-detmold.de/index.php?id=96
www.vhs-detmold-lemgo.de/
info@vhs-detmold-lemgo.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung