Dienstag, 19.11.2019
Bitte Suchbegriff(e) eingeben.
Beispiel: Deutsch, B1, ganztags   -   oder nur Anbietername
Erweitern Anbieterübersicht   Seite drucken Drucken

« Zurück

PharaonenGold - 3.000 Jahre altägyptische Hochkultur in der Völklinger Hütte

Dieses Angebot ist abgelaufen.

Bus-Studienreise in Kooperation mit Hänschen?s Reisedienst.

4-Tages-Fahrt: Mi. 23. - Sa. 26. Oktober 2019

Archäologiepark Römische Villa Borg, gallo-romanisches Museum De La Cour d?Or in Metz und frühchristliche Geschichte in Trier.

Im Zentrum dieser Studienreise steht die Sonderausstellung "PharaonenGold" in der Völklinger Hütte (Weltkulturerbe). Kaum eine Kultur fasziniert die Menschen so nachhaltig wie die Hochkultur des Alten Ägypten. Im Zentrum der altägyptischen Kultur standen die Pharaonen, jene sagenumwobenen Könige, die nach altägyptischer Vorstellung von den Göttern abstammten. Als Gott auf Erden sorgten sie für die Ordnung und Ausgewogenheit der Welt und hielten somit im Verständnis der alten Ägypter die Welt im Innersten zusammen. Alle Exponate der Ausstellung "Pharaonen-Gold" stammen aus Pharaonengräbern und geben einen seltenen Einblick in die Welt der Pharaonen und ihrer Beziehung zu Gold. Die Ausstellung spannt einen Bogen vom Alten Reich der 3. Dynastie (ca. 2.680 v. Chr.) und der ältesten belegten Statue eines ägyptischen Pharaos aus Gold bis hin zu Pharao Tutanchamun und Pharao Haremhab (ca. 1.330 bis 1.310 v. Chr.).

1.Tag: Anreise bis Saarlouis
Im Jahre 1680 entsteht die Stadt Saarlouis als Neugründung auf damaligem französischem Boden. Der französische Baumeister Sébastien Le Prestre de Vauban entwarf die Festungsstadt an der Saar symmetrisch in Sternform und sie sollte fortan als Hauptstadt der neugeschaffenen Province de la Sarre (Saarprovinz) fungieren. Im Jahr 1683 verlieh Ludwig XIV. Saarlouis bei einem Besuch das Stadtwappen mit der aufgehenden Sonne und den drei bourbonischen Lilien. Lernen Sie Saarlouis bei einer Stadtführung kennen, bevor Sie ins Hotel Posthof einchecken.

2.Tag: Völklinger Hütte und Saarlouis
Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte entführt seine Besucher in die Welt des Alten Ägypten. Die Ausstellung "PharaonenGold - 3000 Jahre altägyptische Hochkultur" zeigt herausragende altägyptische Goldschätze aus mehr als 3.000 Jahren. Die 150 Exponate bilden die größte Sammlung von einzigartigen und magischen Goldexponaten aus dem Alten Ägypten. In dieser Form sind die Exponate zum ersten Mal zu sehen. Die Ausstellung eröffnet einen besonderen Blick auf das Gold, das für die alten Ägypter außergewöhnlich große religiöse und symbolische Kräfte besaß. Gold ist nicht vergänglich und nicht zerstörbar. Gold ist das Symbol der Ewigkeit und das heiligste Metall der alten Ägypter. Sie bezeichneten Gold deshalb auch als das Fleisch der Götter. Nach einer Führung durch die Sonderausstellung bleibt Ihnen noch Zeit um sich noch einmal in Ruhe einige Exponate anzuschauen.
Am Nachmittag besuchen Sie die Römische Villa Borg. Der dortige Archäologiepark ist nach mehr als 25 Jahren Ausgrabung und Rekonstruktion zu einem der Anziehungspunkte in der Region geworden. Der gesamte Komplex veranschaulicht auf höchst eindrucksvolle Weise den zahlreichen Besuchern die verschiedenen Aspekte des römischen Landlebens. Die Anlage ist in ihrer Art und Weise einmalig in Europa. Bei einer Führung erhalten Sie einen Überblick über die Villenanlage und das Leben der Menschen, die einst hier wohnten.

3.Tag: Metz und Weinprobe
Passend zu dem Thema der Ausstellung ergänzt ein Ausflug in die Stadt Metz die Reise in die Kulturgeschichte. Erste Besiedlungsspuren finden sich dort ab 3000 v. Chr. In der spätrömischen Zeit wurde Metz nach dem dort siedelnden Keltenstamm Mediomatricum benannt. Die Keltensiedlung wurde 52 v. Chr. von den Römern erobert und entwickelte sich - an der wichtigen Kreuzung der Straßen nach Reims, Lyon, Trier, Straßburg und Mainz gelegen - zu einer der größten Städte Galliens. Im 2. Jahrhundert hatte die Stadt 40.000 Einwohner und war damit größer als Lutetia (Paris). In merowingisch-fränkischer Zeit war Metz die Hauptstadt des fränkischen Ostreichs, auch Austrasien genannt.
In Metz besichtigen Sie die Kirche St. Etienne mit ihren wundervollen Fenstern von Marc Chagall und das Musée de la Cour d?Or, welches seinen Namen dem Palast des goldenen Hofes der Merowinger-Könige (der austrasischen Könige)verdankt, der sich damals in Metz befand. Die gallo-romanische archäologische Sammlung gehört zu den wichtigsten Frankreichs: Der Name des Museums bezieht sich auf eine Legende, nach der die heutigen Gebäude an Ort und Stelle des Palastes Austrasiens stehen.
An diesem Tag stehen weiterhin eine Fahrt entlang der Mosel und eine Weinprobe mit Moselweinen auf dem Programm.

4.Tag: Rückreise über Trier
Kombi-Führung durch den Dom zu Trier und die Ausgrabungen unterhalb der Dom-Information.
Unter dem Haus der Dom-Information befindet sich der erste Gebets- und Versammlungsraum der christlichen Gemeinde Triers, der vor ca. 1750 Jahren errichtet wurde. Er wurde um 310 n. Chr. zur ersten Kirche Triers umgestaltet, woraus ab 330 n. Chr. der größte Kirchenkomplex nördlich der Alpen mit vier miteinander verbundenen Basiliken hervorging. Laufstege leiten die Besucher auf einem festgelegten Rundgang durch den Grabungsbereich.

Leistungen:
Fahrt im Reisebus von Lippe bis Saarlouis und zurück
3x Übernachtung im Hotel Posthof in Saarlouis
3x Halbpension
alle Ausflüge, Eintritte und Führungen wie beschrieben
Reisebegleitung
Weinprobe auf einem Weingut an der Mosel

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer —- 499,-Euro
Einzelzimmer-Zuschlag: 66,-Euro
(Einzelzimmer stehen in begrenzter Anzahl zur Verfügung)
Mindestteilnehmerzahl: 25 Personen
Veranstalter dieser Studienreise ist Hänschen?s Reisedienst, 32758 Detmold

Wir empfehlen eine Reiserücktrittsversicherung.

  • Änderungen vorbehalten -

Zeiten, Orte

Für dieses Angebot ist momentan eine Zeit bzw. Ort bekannt:

ZeitenPreisOrtAng.-Nr.
23.10.19 - 26.10.19
Mi. und Sa.
10:00 - 15:00 Uhr
499 € Am Stadtholz 24
33609 Bielefeld
Deutschland
S1859LA
Anbieteradresse
VHS Lippe-West (Lage)
Lange Straße 124
32791 Lage
Tel: 05232 /9550-0
Fax: 05232 /9550-55
Hauptgeschäftsstelle Lage: Montag - Freitag 09.00 - 12.00 Montag & Dienstag 14.00 - 16.00 Donnerstag 15.00 - 17.00 In den Schulferien 10.00 - 12.00 Geschäftsstelle Augustdorf: Montag 09.00 - 12.00 Donnerstag 15.00 - 17.00 In den Schulferien geschlossen. Bitte donnerstags den Büchereieingang benutzen. Geschäftsstelle Leopoldshöhe: Montag + Dienstag 09.00 - 12.00 Donnerstag 15.00 - 17.00 In den Schulferien geschlossen. Geschäftsstelle Oerlinghausen: Montag + Dienstag 09.00 - 12.00 Donnerstag 15.00 - 17.00 In den Schulferien geschlossen.
www.vhs-lw.de
info@vhs-lw.de
Anbieterdetails anzeigen...
Allgemeine Fragen zur Weiterbildung